Inspiration

Eingetaucht in die fantastische Welt der Meerjungfrau!

RUSALKA – Lyrisches Märchen in drei Akten von Antonín Dvořák | Libretto von Jaroslav Kvapil | in deutscher Sprache

Wankelmütig sind die Menschen, trauen darf man ihnen aus Prinzip nicht. Diese eindringliche Warnung des Wassermanns hallt in seinem „Wehe!“- Ruf wider, der die bedingungslos liebende Nixe Rusalka bereits vor ihrem Eintritt in die Welt der Menschen begleitet.
Rusalkas Liebessehnsucht wird ihr nichts als Unheil bringen. Doch die Nixe lässt sich nicht von ihrem Entschluss abbringen. Zum Preis ihrer Stimme erhält sie von der Hexe Ježibaba die ersehnte Menschengestalt, die ihr ermöglichen soll, die Liebe des Prinzen zu erlangen. Grausam sind die Konditionen, die von der Hexe an die Wandlung der unglücklich Liebenden geknüpft sind: Sofern Rusalka das ersehnte Glück verfehle, sei ihr die Rückkehr in die Wasserwelt versperrt und auch ihrem Prinzen drohe das Verderben. Die anfängliche Faszination des Prinzen für die rätselhafte und scheue Rusalka entpuppt sich schließlich als oberflächlich und so steht die Nixe vor der Wahl: den untreuen Geliebten zu töten und sich so dennoch die Rückkehr in ihre heimische Wasserwelt zu ermöglichen oder bis in alle Ewigkeit als Irrlicht die Menschen ins Verderben zu führen…
Dvořák versieht den klassischen Stoff mit seiner ganz eigenen nostalgischen Note und spannt gekonnt den Bogen zwischen Märchen- und Menschenwelt, realen Ängsten und fantastischen Gestalten.

19.30 Uhr |Staatstheater Darmstadt | Großes Haus | Vorstellungen am 4., 12. und 18.4., 10.5., 8.6., | Eintritt ab 12,50 Euro