Inspiration

Drei Lilien unterm Weihnachtsbaum

Weihnachten steht vor der Tür. Auch für die Lilien bietet das Fest die Möglichkeit, nach einer turbulenten Hinrunde zu entspannen und auf andere Gedanken zu kommen. Wir haben bei ein paar Profis nachgefragt, wie und wo sie die Weihnachtstage verbringen.

„Ich fliege heim nach Austin, Texas, um dort mit meinen Eltern, meinem Bruder und meinen beiden Schwestern zu feiern“, erzählt Orrin McKinze Gaines II. Am Morgen wird zunächst gemeinsam aus der Bibel gelesen, „danach öffnen wir dann die Geschenke“, so der Flügelflitzer, bevor er und seine Familie zum Essen übergehen. Dabei werden Schinken, Kartoffelpüree, Maccaroni and Cheese, Hühnchen und Blaubeer-Kuchen aufgetischt.

Eine deutlich kürzere Anreise zu seinen Verwandten muss Yannick Stark auf sich nehmen. „Wir feiern in Würzburg bei meiner Schwester und ihrem Ehemann. Da sind dann auch meine Eltern und seine Eltern dabei, das ist eine gemütliche Runde. Meine Schwester hat am 25. Dezember Geburtstag, da feiern wir dann quasi direkt noch rein“, sagt der gebürtige Darmstädter. Gegessen wird dabei fast immer Geflügel mit wechselnden Beilagen. „Dafür ist aber glücklicherweise meine Schwester zuständig und ich muss nicht an den Herd“, erzählt Stark schmunzelnd.

Erstmals in Deutschland verbringt Jamie Maclaren das Weihnachtsfest. „Normalerweise bin ich bei der Familie in Australien. Wir haben dann 35 Grad, trinken Bier und veranstalten ein großes BBQ“, erzählt er lachend. Diesmal reist sein Bruder aus Australien an, um mit ihm gemeinsam in Deutschland zu feiern. „Am 26. fliegen wir dann nach Rom“, so Maclaren.

Wir wünschen den Lilienspielern, wo auch immer sie Weihnachten verbringen, eine schöne und erholsame Zeit.