Inspiration

Do. 27.9. | Pop

Kabarett mit Mathias Tretter

Was dereinst mit Casting-Shows begann, hat mit dem Einzug von Donald Trump in das Weiße Haus seinen sturmfrisierten Höhepunkt erreicht: Das Zeitalter des Amateurs.
Einst hat man seine Mängel kaschiert, heute versteckt man seine Fähigkeiten. Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern, das Oval Office ist der neue Hobbykeller. Und außenrum und untendrunter die Welt, die schlingert, dass es selbst den Profis schlecht wird. Die Zehner Jahre: Dilettanz auf dem Vulkan.

Die Auskenner dagegen heißen „Lügenbresse“ und „verschisenes Estäplischment“ (sic – wenn Rechte schreiben, führt das nicht zu Rechtschreibung). Einst hat man seine Mängel kaschiert, heute versteckt man seine Fähigkeiten. Politkomik ohne Predigt. Von einem Profi oraler Präsenz. Mit Plödeleien oberster Populistik. Peziehungsweise, ohne Pescheidenheit: 150 Minuten Ruhm.

20 Uhr | Bürgerhaus Dreiech | Sprendlingen | Eintritt 15 – 21 Euro |
www.buergerhaeuser-dreieich.de