Inspiration

Do. 22.8. bis So. 8.9. | Wiederaufnahme: Erfolgsgeschichte unter freiem Himmel geht weiter

Fotos: Jan Ehlers

Die Hessische Spielgemeinschaft mit dem „Fröhlichen Weinberg“ auf der Foyerterrasse des Staatstheaters

Es war der Höhepunkt im Darmstädter Theatersommer des vergangenen Jahres: 17 Aufführungen zeigte  das Ensemble der Hessischen Spielgemeinschaft im Sommer 2018  Carl Zuckmayers rheinhessisches Lustspiel „Der fröhliche Weinberg“ vor stets nahezu ausverkauften Reihen.

Damit bewies das traditionsreiche Ensemble  mit der Inszenierung von Judith Kuhnert („Frau Müller muss weg“, „Pension Schöller“) erneut seine Fähigkeit, sich jungem, anspruchsvollem und unterhaltsamen Volkstheater im allerbesten Sinne zu widmen: Was mit der modernisierten „Datterich“-Fassung 2015 begann, fand im Sommer 2018 so eine schwungvolle, lebendige Fortsetzung rund um die Geschichte des Weingutbesitzers Jean- Baptiste Gunderloch. Der möchte eine Hälfte seines Weinguts versteigern und in den Ruhestand gehen. Die andere Hälfte soll Tochter Klärchen als Mitgift bekommen, aber nur, wenn ihr Bräutigam nachweislich zeugungsfähig ist.

Doch alles kommt ganz anders: Es wird gestritten und geprügelt, sich versöhnt und geliebt und nach einer weinseligen Nacht gibt es gleich vier Brautpaare. Und die Einsicht, dass sich „die herrgottsgeschaffene Natur“ nicht einfach herumkommandieren lässt. Ab dem 22. August ist bis zum 8. September mittwochs bis sonntags dieses turbulente, saftig-derbe Volksstück auf der Foyerterrasse des Staatstheaters zu erleben: Zweieinhalb vergnügliche Stunden, beste Unterhaltung mit viel Musik und vielen Überraschungen.

19 Uhr | Staatstheater Darmstadt | Terrasse | Termine: 22.8., 23.8., 24.8., 28.8., 29.8., 30.8., 4.9., 5.9., 6.9., 8.9. | Eintritt ab 9,50 Euro | www.staatstheater-darmstadt.de