Inspiration

Do. 14.2. & So. 17.2. | Musik im EinKLANG mit Kunst und Literatur

Orchester & Chor der TU Darmstadt

Der Chor und das Orchester der TU Darmstadt gastieren in der Stadthalle Groß-Umstadt. Mit diesem und einem weiteren Konzert im Darmstadium am Sonntag, den 17. Februar um 17 Uhr beschließt das Ensemble das Wintersemester.

Im Vordergrund stehen Werke der Programmmusik, was besonders eindrucksvoll von Modest Mussorgsky in seinem Werk „Bilder einer Ausstellung“ zu hören ist. In diesem schuf er eine Hommage an seinen Malerfreund Viktor Hartmann, in der er russische Sagengestalten und alte Schlösser, spielende Kinder und putzige Küken sowie lärmende Marktplätze und düstere Katakomben musikalisch nachzeichnet. Auch das zweite Stück des Abends, Alexander Borodins 3. Sinfonie, wurde von seinem Kollegen Alexander Glasunow zu Ende orchestriert. In dem unvollendeten Stück ist die tiefe Verwurzelung des Komponisten mit der russischen Tradition und Volksmusik deutlich zu hören.
Dem dritten Stück des Abends stand eine andere Kunstgattung als Inspiration voran: Johannes Brahms vertonte das Hölderlin-Gedicht Hyperions Schicksalslied als gleichnamiges Werk für Chor und Orchester. In diesem hochromantischen Stück wird in himmlischen Sphären und in düstere Abgründe geblickt und im Gegensatz zum Gedicht ein versöhnliches und friedliches Ende gefunden.

Chor und Orchester der TU Darmstadt werden von dem Dirigenten Christian Weidt geleitet.

Do. 14.2. um 20 Uhr | Stadthalle | Am Darmstädter Schloss 6 | Groß-Umstadt
Eintritt: VVK 14.20 Euro, AK 15 Euro

So. 17.2. um 17 Uhr | Darmstadtium | Schloßgraben 1 | Darmstadt
Eintritt: VVK 16 Euro, für Schüler(innen) und Studierende gibt es ermäßigte Karten für 7 Euro

www.chor.tu-darmstadt.de und www.orchester.tu-darmstadt.de