Inspiration

Dimitrios Grammozis ist neuer Cheftrainer beim SV 98

Motiviert, glücklich und mit einem guten Gefühl will der neue Cheftrainer des SV Darmstadt 98, Dimitrios Grammozis (40) die Herausforderung am Böllenfalltor angehen und mit den Lilien den Klassenerhalt schaffen. Ex-Fußballprofi Grammozis (143 Bundesliga- und 65 Zweitligaspiele für den Hamburger SV, den 1. FC Kaiserslautern und den 1. FC Köln ) ist Nachfolger von Trainer Dirk Schuster.

Carsten Wehlmann, nach Schusters Entlassung neuer sportlicher Leiter und damit in herausgehobener Verantwortung am Böllenfalltor, zeigte sich überzeugt davon, dass Grammozis die Mannschaft „kurzfristig stabilisieren kann, um dann langfristige, erfolgreiche Perspektiven für den SV 98 zu schaffen.“ Wehlmann bezeichnete Grammozis bei seiner Vorstellung als „ehrgeizigen, hungrigen und leidenschaftlichen Trainer“. Wehlmann: „Dimmi ist der richtige Mann!“

Zuletzt arbeitete Grammozis als U-19-Trainer beim Ligakonkurrenten VfL Bochum. Mit ihm in Darmstadt arbeiten werden die beiden Co-Trainer Sven Thur (36) und Iraklis Metaxas (51). Metaxas arbeitet bereits als Co-Trainer der griechischen Nationalelf sowie in gleicher Funktion unter Heiko Herrlich, Horst Hrubesch (DFB) und Christian Streich (SC Freiburg).

An Bord beim SV 98 bleibt auch Athletik-Trainer und Videoanalyst Kai Peter Schmitz (47), der die Lilien als Interimstrainer nach der Schuster-Entlassung zum wichtigen 2:0-Heimsieg gegen Dynamo Dresden führte, sowie die Torwarttrainer Uwe Zimmermann und Dimo Wache.