Inspiration

Das neue Hotel Restaurant Charlottenhof

Eine Familie packt an

Im ehemaligen Schnecken Schröder hat sich in den letzten Monaten so einiges getan. Familie Hentschel vom schräg gegenüber liegenden Bauernhof hat geschraubt, gesägt, probiert und geschwitzt.

Ziel war es, das jetzt in Charlottenhof umbenannte Restaurant für den Besucher attraktiver zu machen. Von der neuen gastronomischen Ausrichtung im Restaurant, über die Renovierung der Gästezimmer und Umbau der Ferienwohnung bis zur Außendarstellung – alles wurde in Angriff genommen. Noch ist man nicht mit allem komplett fertig, aber auf einem sehr guten Weg.
Interessant für die Übernahme war Michaela und Markus Hentschel vor allen Dingen die Idee, viele Produkte vom eigenen Bauernhof oder von befreundeten Bauern aus der Region in der Küche zu verarbeiten. Ein großer Teil des Rindfleisches kommt jetzt schon vom eigenen Hof gegenüber, auch Kobe- und Wagyu Beef aus eigener Züchtung dürften in Zukunft immer öfter auf der neuen Speisekarte stehen. Selbstverständlich gibt es auch weiterhin die beliebten Gerichte vom „Schnecken Schröder“. Sie werden aber teils neu interpretiert.
Vor allem interessant ist der Charlottenhof auch für Familien, die das UNESCO-Welterbe Grube Messel besuchen. Ob zum anschließenden Kaffee und Kuchen am Wochenende, zum Abendessen, oder gar als Übernachtungsort, um genügend Zeit für die mehr als 10.000 Fossilien zu haben. Für Feiern aller Art ist man hier mit bis zu 100 Personen bestens aufgestellt.
Alles in allem ist der Charlottenhof zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Sei es jetzt zum Spargelessen auf der teils überdachten Sonnenterrasse, zum Sommerausflug oder aber im Herbst wenn die Gans-Saison wieder beginnt.

Außerhalb 30 | Messel | Tel. 0 61 59 - 71 75 510 | www.restaurant-charlottenhof.de
Mo – Fr ab 17.30 Uhr, Sa – So ab 11 Uhr durchgehend