Inspiration

bis 15.4. | Typografie und Buchbinderei

Ausstellung mit Arbeiten von Gudrun Zapf

Sie hat das Buchbinderhandwerk bis zur Meisterin erlernt, leitete in Frankfurt/Main eine eigene Werkstatt, war am Städel Lehrerin für Schrift und hat durch ihre selbstentworfenen Schriften die Typografie des 20. Jahrhunderts bereichert: Gudrun Zapf von Hesse zählt zu den renommiertesten Schriftkünstlerinnen unserer Zeit.

Nicht nur ihr Werk ist so besonders, sondern auch, dass Gudrun Zapf von Hesse am 2. Januar diesen Jahres ihren hundersten Geburtstag feiern konnte und sich nach wie vor einer guten Gesundheit erfreut. Seitdem sie mit ihrem Mann, dem ebenfalls weltbekannten Schriftgestalter Hermann Zapf (1918 bis 2015), in den Siebzigerjahren von Frankfurt nach Darmstadt zog, ist sie dem INTeF freundschaftlich verbunden. So können in der Schau verschiedene handgeschriebene Schriftbilder und Bücher mit Goldschnitt sowie mit Ornamenten verzierte Einbände und handgebundene Preziosen präsentiert werden. Fotografien, Werkzeuge und ein abendfüllender Film runden die Ausstellung ab.

INTeF | Friedenplatz 11 | Darmstadt | geöffnet bis 15. April: dienstags bis samstags von 11 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 13 Uhr.