Inspiration

bis 15.3. | Wie der südhessische Schnawwel gewachse is

Spirwes – Darmstädter Preis für Maulkunst & Lebensart

Im vergangenen Jahr ist der Preis zur Erhaltung des südhessischen Dialekts vom Heimatverein „Darmstädter Heiner e.v.“ in Zusammenarbeit mit der Hessischen Spielgemeinschaft, der Datterologischen Gesellschaft und dem Kikeriki-Theater ins Leben gerufen worden.

Gesucht werden Beiträge in südhessischer Mundart, gesprochen, geschrieben oder gesungen. Gruppen oder Einzelkünstler können ihre Beiträge noch bis 15.3. einreichen. Die fachkundige Jury freut sich über Bewerbungen aus den Bereichen Poetry Slam, Rap, Hip Hop, Gedichte und allem, was das südhessische Idiom mit innovativem Formaten lebendig hält. Beispielhafte Arbeit in Vereinen oder Gruppen, an Schulen und Institutionen soll mit dem Spirwes ausgezeichnet werden. Der Preis ist in zwei Kategorien unterteilt, ein Künstlerpreis – hier ist eine Altersgrenze von 40 Jahren angegeben – und ein Preis für Nachwuchskünstler. Dotiert sind die zwei Spirwesauszeichnungen mit jeweils 3 500 Euro.

Verliehen wird die Trophähe am 25. Juni, dem Sonntag vor dem Heinerfest, im Foyer des Staatstheaters Darmstadt. Als Laudatoren haben Henni Nachtsheim und Gerd Knebel von Badesalz bereits zugesagt.

Das sagen Körbel und Abrazzo dazu.

Weitere Informationen gibt es unter www.spirwes.de