Inspiration

Aus einer Urlaubsidee wird gebrannter Ernst

Hannibal Gin aus Pfungstadt

Maximilian Freitags Vater Herbert hatte in einem Urlaub die Idee Gin selbst herzustellen. Auch nach dem plötzlichen Tod des Vaters war für Maximilian klar „Wir müssen einen Gin machen!“

Hannibal Gin war geboren. Maximilian, gelernter Getränkebetriebsmeister, entschied sich dafür, die Brennerei des Familienbetriebs in vierter Generation nebenberuflich weiterzuführen. Der Hannibal Gin wird im weißen Karton mit Hannibal-Logo geliefert. Das Design der Flasche wirkt mit dem schwarzen Flaschen-Label und weißer Beschriftung edel und minimalistisch zugleich. Die Highlights auf dem Label sind mit silberner Heißfolienprägung hervorgehoben.

Man merkt deutlich die Qualität der Herstellung des Gins und die Liebe zum Detail beim Design der Flasche. Nach mehreren Probebränden und Verkostungen mit Freunden und der Familie war im November 2015 die perfekte Mischung gefunden. Hannibal Gin wird mit hochwertigen Kräutern, Wurzeln und Früchten, wie z.B. Koriander, Kreuzkümmel, Rosmarin, Zimt, Nelke, Vanille, sowie Jasminblüten, hergestellt.

Ausgeschenkt wird Hannibal Gin im David & Goliath, im Collins, in der Maltbar, im Café Hess, im Chez und im Adega Alentejana.
Verkauft wird Hannibal Gin in Bernds Weinquelle, bei Getränke Maruhn, im Vinocentral, in Herbert‘s Hofladen und in der Feinkosterie, sowie im Online Shop www.hannibal-spirits.com