Inspiration

ab 1.9. | Fabergé

Geschenke der Zarenfamilie

Die unvergleichlichen Goldschmiedearbeiten des Juweliers Peter Carl Fabergé sind Meisterwerke des europäischen Kunsthandwerks in der Zeit um 1900.
Weltruhm erlangte das Unternehmen durch die Herstellung der kaiserlichen Prunkeier; weniger im Bewusstsein ist dagegen, dass bei Fabergé auch Gegenstände des täglichen Gebrauchs von Bilderrahmen, über Uhren und Stockgriffe bis Zigarettenetuis gefertigt wurden. Rund 100 Beispiele dieser Kostbarkeiten sind nun im Schlossmuseum Darmstadt ausgestellt. Sie zeugen von großer Vielseitigkeit und handwerklichem Können, beeindrucken durch eine enorme Präzision, die Originalität der Entwürfe und den Glanz der kostbaren Materialien. Als Geschenke der nach St. Petersburg verheirateten Prinzessinnen Elisabeth und Alix von Hessen und bei Rhein gelangten sie in das Darmstädter Fürstenhaus. Neben den Meisterwerken Fabergés spielen daher auch die engen familiären Verbindungen des Hauses Hessen-Darmstadt und der Romanows in dieser Ausstellung eine zentrale Rolle.

noch bis 26.11. | Schlossmuseum | Residenzschloss | Darmstadt | Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr | Eintritt 4 Euro | ermäßigt 2,50 Euro | www.schlossmusem-darmstadt.de