Inspiration

20.000 Euro an Verein für krebskranke Kinder in Darmstadt

v.l.n.r.: Dr. Reiner Buchhold, Johann von Keussler, Dr. Jutta Buchhold, Martin Heimes und Fritz-Georg von Ritter

Die Initiative des verstorbenen Jonathan Heimes „DUMUSSTKÄMPFEN!“ (DMK) konnte dem „Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Nekar e.v.“ eine Spende von 20.000.- Euro übergeben.

Seit 1987 unterstützt und begleitet der Verein schwerkranke Kinder mit ihren Eltern und entlastet möglichst auf schnellem Weg die Familien finanziell und organisatorischg. Er bietet psychosoziale Unterstützung während der kritischen Lebensphase und betreut damit ganzheitlich die gesamte Familie: die Eltern, die Geschwisterkinder und insbesondere das kranke Kind. Dabei stellen Psychomotorik, Musiktherapie und auch Töpfern ein erweitertes Angebot zur emotionalen Verarbeitung der Erkrankung dar.

Die Sozialpädagogin und Psychomotorikerin Christine Gunder erklärte den Vertretern von „DUMUSSKÄMPFEN“ bei ihrem Besuch, dass in der Psychomotorik dem Kind in seinem natürlichen Spiel- und Bewegungsdrang begegnet wird. Es erhält den Raum über Rollenspiel und Bewegung, seine Erlebnisse zu verarbeiten und Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Allein in diesem Bereich werden zurzeit etwa dreißig Kinder betreut.
Martin Heimes, Vater von Jonathan und Geschäftsführer der Initiative DMK: „Wir finden diese Arbeit, die überwiegend nicht von den Krankenkassen bezahlt wird, sehr wichtig und möchten diese gerne mit unserer Spende unterstützen und weiter fördern. Es ist unser Anliegen, die Lebensbedingungen von krebskranken Kindern zu verbessern. Vielen Dank an alle Verantwortlichen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins für ihr Engangement.“

DUMUSSTKÄPFEN Homepage